08 • 10 • 2021 -
06 • 11 • 2022
Weißenfels u.a.

Schütz22

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Schütz22

„weil ich lebe“

Bad Köstritz | Gera | Weißenfels | Zeitz | Dresden

Veranstalter: Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e. V. in Kooperation mit dem Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels, der Schütz-Akademie Bad Köstritz e.V., dem Förderverein Musikfreunde EULE Orgel Zeitzer Dom e.V. und dem Dresdner Hofmusik e.V.

Schirmherr des Musikfestes und des Festjahres 2022:

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

 

Fr 20 Uhr
30 • 09 • 2022
Kulturhaus Weißenfels

GeSCHÜTZte Neuklänge – Zum 350. Todestag von Heinrich Schütz

Werke von Heinrich Schütz und zeitgenössische Kompositionen von Diana Čemerytė, Bernd Franke, Agnes Ponizil, Christian FP Kram, Thomas Buchholz und C. René Hirschfeld

30 • 09 • 2022 -
06 • 11 • 2022
Kunstgalerie BRAND-Sanierung Weißenfels

O teure Küsse und glückliche Wälder ODER: Wie steht es um Arkadien?

musikalisch-künstlerisches Projekt anlässlich des 350. Todestages Heinrich Schütz‘

Vernissage: 30.09.2022 19:00Uhr

Fr 20 Uhr
07 • 10 • 2022
Schlosskirche auf Schloss Neu-Augustusburg

Lumen Germinae

Heinrich Schütz: Musikalische Exequien SWV 279-281

Werke von Samuel Scheidt, Thomas Selle und Andreas Hammerschidt

 

 

 

Sa 10 Uhr
08 • 10 • 2022
Diverse Stationen in Weißenfels

Wandelkonzert

Sa 20 Uhr
08 • 10 • 2022
St. Marienkirche Weißenfels

Schütz und Monteverdi

Konzert in Gestalt einer ökumenischen Marienvesper

So 15 Uhr
09 • 10 • 2022
St. Marienkirche Weißenfels

Darum: Weil wir leben!

Heinrich Schütz: Musikalische Exequien SWV 279- 281

im kreativen Dialog mit Uraufführungswerken von Séverine Ballon, Alberto Arroyo und José María Sánchez-Verdú

Di 12 Uhr
11 • 10 • 2022
St. Marienkirche Weißenfels

Orgelmusik zur Marktzeit

Musik und Worte zu Andacht

Mi 17 Uhr
12 • 10 • 2022
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels

Dialog! – Musik und Dichtung der Schütz-Zeit

Texte der Schütz-Zeit und Werke von Hans Leo Haßler, Jan Pieterszoon Sweelinck, William Byrd, Johann Krieger u.a.

Do Vormittags Uhr
13 • 10 • 2022
Kulturhaus Weißenfels

Die Abenteuer des Simplicissimus

Schulveranstaltung

Eine musikalische Geschichte nach wahren, erfundenen, lehrreichen Berichten des Herrn von Grimmelshausen

Do 20 Uhr
13 • 10 • 2022
Barocksaal im Rathaus Weißenfels

Passacaglie d’amore

Alte und neue Lieder von Liebe und Leben von Andrea Falconieri, Claudio Monteverdi, Barbara Strozzi, Stefano Landi, Ercole Nisini u.a.

Fr 17:30 Uhr Uhr
14 • 10 • 2022
St. Marienkirche Weißenfels

SCHÜTZ – mit den Augen hören

Werke von Heinrich Schütz, Samuel Scheidt, Johann Hermann Schein

Fr 20 Uhr
14 • 10 • 2022
Kunstgalerie BRAND-Sanierung Weißenfels

O teure Küsse, o liebliche Wälder

Madrigale von Heinrich Schütz, Luca Marenzio und Claudio Monteverdi

Sa 15 Uhr
15 • 10 • 2022
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels

Sonderführung

„mich allezeit in der frembde aufgehalten“ – Schütz als Musiker in Europa

Sa 20 Uhr
15 • 10 • 2022
St. Marienkirche Weißenfels

Psalmen Davids

Heinrich Schütz: Psalmen Davids (Auswahl)

So 10:30 Uhr Uhr
16 • 10 • 2022
St. Marienkirche Weißenfels

Festgottesdienst

26 • 10 • 2022 -
06 • 11 • 2022
Kunstgalerie BRAND-Sanierung Weißenfels

Kaleidoskop der Räume

eine 8-Kanla-Klanginstallation

Part I Kaleidoskopder Räume, Psalmen Davids (reworked)

Part II time traveller, Exequien (reworked)

Part III Nicht von dieser Welt, Passion (reworked)

PartIV Liebe, Verleih uns Frieden (reworked)

Sa 19 Uhr
05 • 11 • 2022
Kulturhaus Weißenfels

Unwandelbarer Frieden

Heinrich Schütz: Musikalische Exequien SWV 279-281

Oliver Messiaen: Quator pour la fin du temps

18:00 Uhr:Auf ein Wort (Pfarrerin Philine Hommel)

Sa 10 — 17 Uhr
05 • 11 • 2022
Sitzungssaal Rathaus Weißenfels

Städtische und höfische Repräsentationskultur im Umfeld von Heinrich Schütz

So 18 Uhr
06 • 11 • 2022
Kulturhaus Weißenfels

Aus dem Leben des Heinrich Schütz

Axel Gebhardt: Aus dem Leben des Heinrich Schütz op. 83 (Uraufführung)

 

 

Fr 18 Uhr
24 • 03 • 2023
Heinrich-Schütz-Haus

Virtuose Tasten­spiele

Musik aus Frankreich und den Niederlanden

Archiv

Freuet euch des Herrn

16 • 09 • 2022

Ensemble der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Berlin-Lankwitz:

Jana Czekanowski-Frankmar (Sopran)
Sabine Erdmann (Cembalo und Truhenorgel)
Ludwig Frankmar (Barockcello)

Eintritt: 16€, erm. 12, Schüler*innen 5 €

 

Mit Liedern und Geistlichen Konzerten von Martin Luther (1483-1546), Johann Walter (1496-1570), Giovanni Bassano (1558-1617), Claudio Monteverdi (1567-1643), Michael Praetorius (1571-1621), Girolamo Frescobaldi (1583-1643), Heinrich Schütz (1585-1672), Heinrich Albert (1604-1651), Andreas Hammerschmidt (1611-1675), Johann Philipp Krieger (1649-1725), Georg Philipp Telemann (1681-1767) und Johann Sebastian Bach (1685–1750).

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Freuet euch des Herrn
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Freuet euch des Herrn
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Freuet euch des Herrn

Weißenfelser Musikschatz

13 • 09 • 2022

Präsentation: Dr. Maik Richter

Eintritt frei, Anmeldung nicht nötig

Einlass ab 17:00 Uhr

Die Musikaliensammlung der ehemaligen Ephoralbibliothek St. Marien zu Weißenfels wird seit vielen Jahren als Depositum der Evangelischen Kirchengemeinde Weißenfels im Heinrich-Schütz-Haus aufbewahrt, gepflegt und erforscht. Selten können diese Musikhandschriften der Öffentlichkeit gezeigt werden. In diesem besonderen Festjahr präsentiert der Weißenfelser Musikverein wieder Einblicke in die kostbare Notensammlung. Manche davon werden sogar zum Klingen gebracht.

 

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Weißenfelser Musikschatz

Schütz? Kann weg! – Herr Beer entrümpelt die herzogliche Bibliothek

12 • 09 • 2022

Doreen Busch – Gesang
Andreas Morys – Cembalo
Carmen Sengewald – Perkussion
Martin Wimmer – Schauspiel

Eintritt: 8€, erm. 5€

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Schütz? Kann weg! – Herr Beer entrümpelt die herzogliche Bibliothek

Singet, rühmet und lobet!

10 • 09 • 2022

Hallenser Madrigalisten | Instrumentalisten

Leitung: Tobias Löbner

Aus Anlass des Gedenkjahres veranstaltet das Kuratorium das außergewöhnliche Benefizkonzert zugunsten des Heinrich-Schütz-Hauses Weißenfels.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Singet, rühmet und lobet!

ABGESAGT! Klangreise: Cembalo – Saxophon

02 • 09 • 2022

Léon Berben – Cembalo, Orgel

Pindakaas Saxophon Quartett: Thorsten Floth, Guido Grospietsch, Anja Heix, Matthias Schröder

 

Eintritt: 16€, erm. 12€, Schüler*innen 5€

 

Der renommierte niederländische Cembalist und Organist Léon Berben und das international erfolgreiche Pindakaas Saxophon Quartett gastieren am kommenden Freitag, dem 2. September 2022, um 19 Uhr, mit ihrem Programm Klangreise: Cembalo – Saxophon in der St. Marienkirche Weißenfels. Dabei führen die Musiker nicht nur die tatsächlich für diese befremdlich erscheinende Instrumentenkombination komponierte Suite for Harpsichord and Saxophone des englischen Komponisten Colin Cowles aus dem Jahr 1979 wieder auf, die in Deutschland ohnehin nur sehr selten live erlebt werden kann, sondern auch Werke von Johann Pachelbel, François Couperin, Johann Sebastian Bach, Jacques Ibert und Aaron Copland zum Teil in Originalbesetzung, zum Teil als Bearbeitung für Saxophonquartett.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | ABGESAGT! Klangreise: Cembalo – Saxophon
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | ABGESAGT! Klangreise: Cembalo – Saxophon

Ohrenschmaus im Schütz-Haus

24 • 08 • 2022

Prof. Dr. Hanna Walsdorf – Referentin

Normalpreis 5 €, für Schüler*innen 3 €

Christina von Schweden (1626–1689) war eine ungewöhnliche Monarchin. Sie wurde wie ein Mann erzogen, wollte nicht heiraten und machte ihre eigene Politik gegen den Willen ihres Vormunds. Sie tanzte in Hofballetten, förderte Musik und Kunst und diskutierte mit berühmten Philosophen. „Ihr Geist ist höchst außerordentlich, sie hat alles gesehen, alles gelesen, sie weiß alles“, schrieb René Descartes über sie.

Beleuchtet wird das Musikleben und die Tanzpraxis am Stockholmer Hof bis zur Abdankung der Königin im Jahr 1654. Auch die Frage, wie Musik von Heinrich Schütz in die Notensammlung des schwedischen Hofkapellmeisters Gustav Düben gelangte, wird dabei eine Rolle spielen.

Die Reihe “Ohrenschmaus im Schütz-Haus” richtet sich an Musikfreunde sowie kultur- und heimatgeschichtlich interessierte Besucher. Die Vorträge stellen musikgeschichtliche Themen anschaulich und gut verständlich in Wort, Musik und Bild vor. Getränke und kleine Köstlichkeiten können dabei in ungezwungener Atmosphäre genossen werden.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Ohrenschmaus im Schütz-Haus
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Ohrenschmaus im Schütz-Haus

Belvedere im Schütz-Haus

10 • 07 • 2022

Es musizieren Eike Coetzee, Anna Förster und Josephine Hersel

Eintritt: Normalpreis 8 €, ermäßigt 5 €

Drei der talentiertesten Schüler*innen des Musikgymnasiums Schloss Belvedere / Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar treten an einem schönen Sommersonntag als Trio im Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels auf – eine Premiere.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Belvedere im Schütz-Haus

Steinmeisters Landgang

02 • 07 • 2022

Steinmeister Band (Naumburg)

Eintritt: 8 €, Schüler 5 €

 

Heiteres, Unterhaltsames, Evergreens, fröhlicher selbstgemachter Folk sowie Wein- und Scherzlieder.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Steinmeisters Landgang

Musikalische Vesper: ZEIT-GEIST

27 • 05 • 2022

Berliner Vokalkreis
Carsten Hundt – Violone
Heidrun Clemen – Orgel
Johannes Raudszus – Leitung

Der Berliner Vokalkreis präsentiert ein Programm mit Werken von Heinrich Schütz und seinen Zeitgenossen. Dazu gehören der seinerzeit überaus populäre Andreas Hammerschmidt aus Zittau, Johann Rudolf Ahle aus Mühlhausen und Thomas Selle aus Hamburg. In bis zu achtstimmigen Kompositionen offenbart sich der Umgang dieser Komponisten mit den Vorbildern aus Italien. Schütz stand keineswegs allein, konnte für die Dresdner Hofmusik jedoch anderen Maßstäben folgen als städtische Kantoren, die auch die Praktikabilität ihrer Werke in bescheideneren Verhältnissen im Blick hatten. Textausdeutung und Klangpracht kamen jedoch nie zu kurz.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Musikalische Vesper: ZEIT-GEIST

Unter den fürnembsten Musicis – Heinrich Schütz in Europa

15 • 05 • 2022

Dr. Maik Richter – Führung

Eintritt frei

Heinrich Schütz war Deutscher und Europäer. Zeitlebens reiste er und blieb seiner mitteldeutschen Heimat dennoch stets untrennbar verbunden. Als sich der Vielgereiste 1657 nach Weißenfels zurück zog, war er einer der bedeutendsten europäischen Musiker überhaupt und zugleich der wichtigste protestantische Komponist vor Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel, die 100 Jahre nach ihm geboren wurden. Anlässlich des 350. Todesjahres dieses ersten deutschen Komponisten von europäischem Rang soll die Führung ihn als Europa-Reisenden in den Mittelpunkt stellen.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Unter den fürnembsten Musicis – Heinrich Schütz in Europa

Italiens Lust und Wonne

15 • 05 • 2022

Ensemble suonArte
Friederike Urban – Gesang
Katja Johanning und Luise Ludewig – Blockflöten
Ekkehard Werner – Schlüsselfidel
Diethart Krause – Gambe

Eintritt 8 €, ermäßigt 5 €

Betörende Klänge und verführerische Gesänge von Diego Ortiz (1510–1570), Claudio Monteverdi (1567–1643), Girolamo Frescobaldi (1583–1644), Heinrich Schütz (1585–1672), Andrea Falconiero (1586–1656), Marco Uccellini (1603–1680) und Barbara Strozzi (1619–1677)

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Italiens Lust und Wonne

„mich allezeit in der frembde auffgehalten“ – Heinrich Schütz in Dänemark und Italien

14 • 05 • 2022

Dr. Maik Richter – Führung und Anspiel

Eintritt frei

Heinrich Schütz war ein vielgereister Mensch – höchst ungewöhnlich für seine Zeit, in der Reisen etwas kostspieliges und äußerst beschwerliches gewesen ist. Er unternahm nicht nur Reisen innerhalb des deutschsprachigen Raumes sondern reiste als gebildeter Musiker auch ins Zentrum der Musik Europas in der frühen Neuzeit, Venedig, besuchte Cremona und wahrscheinlich sogar Florenz. Schütz reiste aber auch in den Norden, verweilte mehrere Jahre am Königshof in Kopenhagen und lernte dort norddeutsche und englische Musikkultur kennen, die damals bei Hofe besonders stark vertreten gewesen ist.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | „mich allezeit in der frembde auffgehalten“ – Heinrich Schütz in Dänemark und Italien
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | „mich allezeit in der frembde auffgehalten“ – Heinrich Schütz in Dänemark und Italien

Orgel-Führung

14 • 05 • 2022

Thomas Piontek – Orgelspiel und Führung

Eintritt frei

Die Ladegastorgel von 1864 erklingt seit September 2021 wieder in alter neuer romantischer Pracht. Der Organist der evangelischen Kirchengemeinde Weißenfels, Thomas Piontek, bietet zur Weißenfelser Museumsnacht eine einstündige musikalische Führung durch dieses großartige Instrument an, das nach abgeschlossener Restauration wieder als eines der schönsten Instrumente aus der Ladegast-Werkstatt gelten darf.

 

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Orgel-Führung
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Orgel-Führung

Nachtgesänge – Mitmachkonzert für Sangesfreudige

14 • 05 • 2022

Thomas Piontek – Truhenorgel und musikalische Leitung

Eintritt frei

Alle, die gern singen, und alle, die andere gern singen hören, sind herzlich eingeladen, für eine gute Stunde im Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels miteinander zu singen. Auf dem Programm stehen weltliche und geistliche Lieder und leichte mehrstimmige Sätze zum Abend und zur Nacht.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Nachtgesänge – Mitmachkonzert für Sangesfreudige
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Nachtgesänge – Mitmachkonzert für Sangesfreudige

„Klang der Blauen Blume“ – Spaziergang mit Poesie und Musik

07 • 05 • 2022

JAZZ in BOE: Clemens Koch – Komposition, Gitarre und Felix Jacobi – Bass
Poesie: Gabriele Koch und Antje Jacobi

 

In einem kleinen Spaziergang nimmt das Künstlerkollektiv um die Familie Koch und Jacobi die Gäste mit auf einen Spaziergang durch den Novalisgarten mit dem historischen Pavillon, um dem Geist des Lyrikers nachzuspüren. Die Texte werden verwoben mit Musik des Duos JAZZ in BOE, die romantische Klänge mit zeitgenössischer Komposition verbindet.

Die Familie Koch ist eng mit der Stadt Weißenfels verbunden. So ist der Künstler Ekkehard Koch im Nachbarhaus der Gedenkstätte geboren und aufgewachsen. Diese Nähe hat ihn im Studium dazu veranlasst, eine Kopie des einzigen Portraits von Novalis anzufertigen, welche bis heute an prominenter Stelle in der Gedenkstädte ausgestellt ist. Auch seine Frau Gabriele hat sich ganz der Kunst und Kultur gewidmet und betreibt mit Kraft der gesamten Familie des „Kleinste Theater Brandenburgs“ in Börnicke/Bernau

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | „Klang der Blauen Blume“ – Spaziergang mit Poesie und Musik

Audite mortales

23 • 04 • 2022

Zbigniew Stępniak – Basso profondo | Paweł Polak, Jadwiga Korzeń – Violinen | Rafał Sulima – Truhenorgel, Cembalo

Eintritt: 16€, erm. 12, Schüler*innen 5 €

 

Mit Werken u.a. von Caspar Hassler, Mikołaj Zieleński, Adam z Wągrowca, Bartłomiej Pękiel und Marcin Mielczewski.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Audite mortales
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Audite mortales

Spurensuche im Schütz-Haus

31 • 03 • 2022

Referent: Stephan Kujas (städtischer Denkmalpfleger und Mitglied im Vorstand des Weißenfelser Musikvereins „Heinrich Schütz“ e.V.)

Eintritt frei

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Spurensuche im Schütz-Haus

Weißenfelser Musikschatz

29 • 03 • 2022

Präsentation: Dr. Maik Richter

Eintritt frei

Die Musikaliensammlung der ehemaligen Ephoralbibliothek St. Marien zu Weißenfels wird seit vielen Jahren als Depositum der Evangelischen Kirchengemeinde Weißenfels im Heinrich-Schütz-Haus aufbewahrt, gepflegt und erforscht. Selten können diese Musikhandschriften der Öffentlichkeit gezeigt werden. In diesem besonderen Festjahr präsentiert der Weißenfelser Musikverein erstmals seit nunmehr einem Jahrzehnt wieder Einblicke in die kostbare Notensammlung. Manche davon werden sogar zum Klingen gebracht.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Weißenfelser Musikschatz

Mi tango querido – luz y sombra

27 • 03 • 2022

Bettina Born – Akkordeon, Gesang
Wolfram Born – Klavier

Eintritt: 16€, erm. 12, Schüler*innen 5 €

Mit Musik u.a. von Angel Villoldo, Geraldo M. Rodriguez und Astor Piazzolla sowie Eigenkompositionen des Duos.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Mi tango querido – luz y sombra

Wer einsam sitzt in seiner Kammer

26 • 03 • 2022

Südthüringisches Kammerorchester | Julia Preußler – Sopran

Eintritt: 16€, erm. 12€, Schüler 5€

Das Konzert ist die Wiederholung des anlässlich des 221. Todestages von Georg Philipp Friedrich von Hardenberg, genannt Novalis, am 25. März 2022 in der Taufkirche des Dichters in Oberwiederstedt aufzuführenden Programms. Beide Konzerte sind Teil der ganzjährigen Feierlichkeiten der Stadt Weißenfels im Burgenlandkreis und der Gemeinde Arnstein im Landkreis Mansfeld-Südharz zum 250. Geburtstag des Dichters Novalis und werden vom Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels und von der Forschungsstätte für Frühromantik und
Novalis-Museum Schloss Oberwiederstedt in Kooperation mit der Novalis-Stiftung „Wege wagen mit Novalis“ veranstaltet.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Wer einsam sitzt in seiner Kammer

Meine Freundin, du bist schön

05 • 03 • 2022

Barbara Christina Steude – Sopran | Hildegard Saretz – Cembalo

14€, erm. 10€, Schüler 5€

Um Ihnen den Einlassprozess zu erleichtern, bieten wir Ihnen hier die Möglichkeit, das vorgeschriebene Kontaktdatenformular bereits im Vorfeld herunterzuladen, auszufüllen und einfach zur Veranstaltung mitzubringen:

Erhebung-von-Kontaktdaten-nach-der-Landesverordnung-zur-Bekaempfung-des-Coronavirus-SARS

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Meine Freundin, du bist schön

Waldromantik

25 • 02 • 2022

Ziad Kreidy – Klavier

Eintritt 16€, erm. 12€, Schüler 5€ zzgl. Gebühren im VVK.

Um Ihnen den Einlassprozess zu erleichtern, bieten wir Ihnen hier die Möglichkeit, das vorgeschriebene Kontaktdatenformular bereits im Vorfeld herunterzuladen, auszufüllen und einfach zur Veranstaltung mitzubringen:

Erhebung-von-Kontaktdaten-nach-der-Landesverordnung-zur-Bekaempfung-des-Coronavirus-SARS

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Waldromantik

Il mio bel traditore

16 • 02 • 2022

Angelica Monje Torrez – Alt | Maximilian Ehrhardt – Barockharfe

Eintitt: 16€, erm. 12€, Schüler 5€

Um Ihnen den Einlassprozess zu erleichtern, bieten wir Ihnen hier die Möglichkeit, das vorgeschriebene Kontaktdatenformular bereits im Vorfeld herunterzuladen, auszufüllen und einfach zur Veranstaltung mitzubringen:

Erhebung-von-Kontaktdaten-nach-der-Landesverordnung-zur-Bekaempfung-des-Coronavirus-SARS

Mit Werken von Bartolomeo Mutis Conte di Cesana (c.1575-c.1623), Giovanni Arrigoni (1597-1675), Giovanni Felice Sances (1600-1679), Johann Jakob Froberger (1616-1667), Johann Heinrich Schmelzer (c.1620-1680) und Antonio Cesti (1623-1669).

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Il mio bel traditore
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Il mio bel traditore

Belvedere im Schütz-Haus

05 • 02 • 2022

Normalpreis 8 €, ermäßigt 5 €

Um Ihnen den Einlassprozess zu erleichtern, bieten wir Ihnen hier die Möglichkeit, das vorgeschriebene Kontaktdatenformular bereits im Vorfeld herunterzuladen, auszufüllen und einfach zur Veranstaltung mitzubringen:

Erhebung-von-Kontaktdaten-nach-der-Landesverordnung-zur-Bekaempfung-des-Coronavirus-SARS

Schüler*innen des Musikgymnasiums Schloss Belvedere / Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Belvedere im Schütz-Haus

Entzückende Lust, unendliche Freuden

22 • 01 • 2022

Eintritt: 16 € | erm. 12 € | Schüler 5 €
(jeweils zzgl. Vvk-Gebühren)

Klaus Mertens – Bariton
Thomas Fritzsch – Viola da gamba
Lucas Pohle – Cembalo und Truhenorgel

Foto G. Mothes

Es erklingen Werke von Alessandro Grandi (1570-1630), Heinrich Schütz (1585-1672), Samuel Capricornus (1628-1665), Dieterich Buxtehude (1637-1707)
Georg Muffat (1653-1704), Rupert Ignaz Mayr (1646-1712), Georg Philipp Telemann (1681-1767) u.a.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Entzückende Lust, unendliche Freuden
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Entzückende Lust, unendliche Freuden
Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Entzückende Lust, unendliche Freuden

ABGESAGT! Weißenfelser Hausmusik

21 • 12 • 2021

Eintritt frei

Um Ihnen den Einlassprozess zu erleichtern, bieten wir Ihnen hier die Möglichkeit, das vorgeschriebene Kontaktdatenformular bereits im Vorfeld herunterzuladen, auszufüllen und einfach zur Veranstaltung mitzubringen:

Erhebung von Kontaktdaten nach der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS.docx

Schüler*innen der Musikschule „Heinrich Schütz“ Weißenfels im Konzert

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | ABGESAGT! Weißenfelser Hausmusik

Vom Himmel hoch, da komm ich her

04 • 12 • 2021

Capella de la Torre | Leitung/Schalmei – Katharina Bäuml | Sopran – Margaret Hunter

Karten: 15,- € | erm. 10,- € | Junior! 5,- €

Um Ihnen den Einlassprozess zu erleichtern, bieten wir Ihnen hier die Möglichkeit, das vorgeschriebene Kontaktdatenformular bereits im Vorfeld herunterzuladen, auszufüllen und einfach zur Veranstaltung mitzubringen:

Erhebung von Kontaktdaten nach der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS.docx

Ein außergewöhnlicher Höhepunkt im monumentalen Gesamtwerk von Michael Praetorius ist die 1619 veröffentlichte Sammlung Polyhymnia caduceatrix et panegyrica. Sie vereint 40 Choralkonzerte in der „neuen italienischen Concerten-Manier“, die Praetorius für festliche Anlässe an verschiedenen Höfen in Mitteldeutschland komponiert hatte. Ein Herzstück sind darin die großartigen Kompositionen über populäre Advents- und Weihnachtslieder, wie etwa Nun komm, der Heiden Heiland, In dulci jubilo, Gelobet seist du, Jesu Christ oder Vom Himmel hoch, da komm ich her. Praetorius gelingt es in unnachahmlicher Weise, diese einfachen Liedsätze in variabel besetzten Formen mit mehreren vokalen und instrumentalen Chören und festlich erstrahlen zu lassen.

Mit Werken von Praetorius, Scheidt u.a.

Eine Kooperation mit der Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V. und der Lutherischen Schlosskirchengemeinde St. Trinitatis zu Weißenfels

 

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Vom Himmel hoch, da komm ich her

Alle Jahre wieder

28 • 11 • 2021

Eintritt: 3 €

 

  • Um Ihnen den Einlassprozess zu erleichtern, bieten wir Ihnen hier die Möglichkeit, das vorgeschriebene Kontaktdatenformular bereits im Vorfeld herunterzuladen, auszufüllen und einfach zur Veranstaltung mitzubringen:

Erhebung von Kontaktdaten nach der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS.docx

Figurentheater Cirquonflexe Quedlinburg (Anja Herbener)

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Alle Jahre wieder

Belvedere im Schütz-Haus

27 • 11 • 2021

Normalpreis 10 €, ermäßigt 7 €, für Schüler*innen 5 €

Um Ihnen den Einlassprozess zu erleichtern, bieten wir Ihnen hier die Möglichkeit, das vorgeschriebene Kontaktdatenformular bereits im Vorfeld herunterzuladen, auszufüllen und einfach zur Veranstaltung mitzubringen:

Erhebung-von-Kontaktdaten-nach-der-Landesverordnung-zur-Bekaempfung-des-Coronavirus-SARS

Schüler*innen des Musikgymnasiums Schloss Belvedere / Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Belvedere im Schütz-Haus

Schütz? Kann weg!

24 • 11 • 2021

Mit Doreen Busch, Andreas Morys, Carmen Sengewald und Martin Wimmer.

Eintritt: 10 €, erm. 7 €, Schüler 5 €.

Karten gibt es im Vorverkauf zu den Öffnungszeiten des Heinrich-Schütz-Hauses (dienstags bis sonntags und feiertags von 10 bis 17 Uhr) und an der Abendkasse.

Es gilt nach der Verordnung des Landkreises die 2G+ Regel. Wir bitten um Verständnis.

Heiterer musikalisch-szenischer Abend rund um den Weißenfelser Konzertmeister und Hofbibliothekar Johann Beer (1655-1700)

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Schütz? Kann weg!

Romantik, Traum, Fantasie und Realität

10 • 11 • 2021

Carina Kühne – Lesung und Klavier

Eintritt: 10€, ermäßigt 7€, Schüler 5€

Da im Saal zurzeit nur 22 Menschen im Publikum zugelassen sind, wird um kurze telefonische (Festnetznummer: 03443 302835) oder elektronische Anmeldung (E-Mail: service@schuetzhaus-weissenfels.de) an der Kasse des Heinrich-Schütz-Hauses gebeten. Vielen Dank!

Die mit Trisomie 21 („Down-Syndrom“) geborene Künstlerin Carina Kühne wird im barrierefrei erreichbaren Festsaal des Fürstenhauses ihr Programm „Romantik, Traum, Fantasie und Realität“ darbieten, welches sie extra für Weißenfels und mit Hommage an Novalis zusammengestellt hat. Sie wird Gedichte von Josef von Eichendorff rezitieren sowie aus den beiden Romanfragmenten von Novalis „Heinrich von Ofterdingen“ und „Die Lehrlinge zu Sais“ (und hieraus das Märchen „Hyazinth und Rosenblütchen“) lesen. Vor den Texten erklingt jeweils Klaviermusik von Bach, Beethoven, Gluck, Händel, Haydn und Mozart.

Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels | Romantik, Traum, Fantasie und Realität

Mitten wir im Leben sind

07 • 11 • 2021